de fr it

Johann BaptistZeller

20.7.1877 Eggerstanden, 5.10.1959 Appenzell, kath., von Appenzell. Sohn des Johann Anton, Bauern und Wirts, und der Franziska Josefa geb. Fuchs. 1) 1899 Anna Maria Knechtle, Tochter des Johann Anton, Bauern, 2) 1914 Clementina Ammann, Tochter des Karl, Malers (1914 Scheidung), 3) 1924 Maria Edwina Grob, Damenschneiderin, Tochter der Maria. Primarschule in Eggerstanden. Erste Malversuche in der Jugend ("Alpfahrt mit Bauernhaus" 1891), kurze Zeit bei Johannes Müller (1806-97). An versch. Orten als Kleinbauer, Knecht, Taglöhner und Pächter von landwirtschaftl. Anwesen tätig, da die Malerei nicht genug einbrachte. Ab 1937 in Appenzell als Bauernmaler im Hauptberuf. Z.s unverkennbare Farben- und Formensprache ist von einer tiefen Verwurzelung in der Appenzeller Landschaft geprägt. Er gilt als einer der letzten Vertreter der klass. Bauernmalerei.

Quellen und Literatur

  • Johann Baptist Z., Bauernmaler (1877-1959), Ausstellungskat. Appenzell, 1995
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 20.7.1877 ✝︎ 5.10.1959

Zitiervorschlag

Weishaupt, Achilles: "Zeller, Johann Baptist", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048842/2014-02-05/, konsultiert am 26.10.2020.