de fr it

LuigiPelli

8.3.1781 Aranno, 29.7.1861 Aranno, kath., von Aranno. Sohn des Federico, Architekten, und der Maria Francesca Checcia, von Morcote. Luigia geb. P., Tochter seines Cousins Cipriano (->). Stud. an der Akad. von Brera in Mailand, 1805 Abschluss. Ab ca. 1804 wirkte P. in Triest, war unter der Leitung von Antonio Mollari am Bau der alten Börse beteiligt und erwarb sich einen Namen als klassizist. Architekt. 1806-07 arbeitete er mit Luigi Canonica am Bau der Arena civica in Mailand. Gegen 1820 ging er auf Einladung des Architekten Domenico Gilardi nach Moskau. Dieser verschaffte ihm wichtige Aufträge in Moskau, St. Petersburg und Novgorod. Nach seiner Rückkehr nach Aranno um 1832 eröffnete er erneut die Zeichenschule seines Cousins Cipriano. 1839 wurde er von der Tessiner Regierung zum Oberingenieur ernannt.

Quellen und Literatur

  • Le maestranze artistiche malcantonesi in Russia dal XVII al XX secolo, Ausstellungskat. Curio, 1994
  • La ricerca di un'appartenenza, 1803-1870, Ausstellungskat. Lugano, 2001, 67-104
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF