de fr it

RobertPiguet

6.5.1898 Yverdon, 21.2.1953 Lausanne, ref., von Le Chenit. Sohn des Armand (->). 1924 Mathilde Fortuna Enriquez, Tochter des Marco, aus Kairo. Ecole nouvelle in Lausanne. 1918 stieg P. ins Modegeschäft ein und eröffnete sein erstes Modehaus in Paris, kehrte aber mangels Erfolg in die Schweiz zurück. Ab 1922 arbeitete er als Modellist für Paul Poiret und Redfern. 1933 wagte er mit Erfolg den Neubeginn an der Rue du Cirque und zog 1938 an den Rond-Point des Champs-Elysées um. Zu seinen Kundinnen zählten die Begum Aga Khan ebenso wie Angehörige des Grossbürgertums. P. schuf auch Theaterkostüme, insbesondere für Jean Cocteau, Paul Claudel und Sacha Guitry. P. beschäftigte u.a. Christian Dior, Hubert de Givenchy und Pierre Balmain. 1951 musste P. aus gesundheitl. Gründen seinen Betrieb mit 400 Beschäftigten schliessen. Die Parfums (Bandit, Fracas) wurden nach der Schliessung weiterhin hergestellt.

Quellen und Literatur

  • Musée suisse de la mode, Yverdon-les-Bains, Nachlass
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.5.1898 ✝︎ 21.2.1953