de fr it

XantiSchawinsky

25.3.1904 Basel, 11.9.1979 Locarno, isr., aus Kutno (Russland, heute Polen), ab 1939 US-Bürger. Sohn des Benjamin, Kaufmanns, und der Regina geb. Bielawska. 1) 1936 Irene von Debschitz, 2) 1963 Gisela Hatzky, von Dompierre und Villarzel. Ab 1915 studierte S. Kunst in Basel und Zürich, später in Köln und Berlin. Im Bauhaus in Weimar und Dessau 1924-29 wurde sein Interesse für Theater, Grafik und Fotografie geweckt. 1933 verliess er Deutschland und emigrierte in die Schweiz und nach Italien. In Mailand schuf er Werbegrafiken für die Firmen Motta, Cinzano und Olivetti. Die Sommermonate verbrachte er jeweils im Künstlerhaus im Schloss La Sarraz. 1936 emigrierte S. in die USA und unterrichtete am Black Mountain College (North Carolina), bevor er sich 1941 in New York niederliess. 1948-60 widmete er sich der Grafik, der Malerei und der Bildhauerei. 1963-64 machte er eine Reise durch Europa. Er baute ein Haus und ein Atelier in Oggebbio (Piemont) am Ufer des Langensees, wo er sich jedes Jahr aufhielt. S. spielte eine wichtige Rolle in der Verbreitung modernist. Ideen in Europa und den USA.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 926
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.3.1904 ✝︎ 11.9.1979