de fr it

Hans WilhelmWolf

1638 Zürich, 12.4.1710 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Hans Wilhelm, Stadtschreibers und Ratsherrn. Enkel des Hans Ulrich (->). 1661 Anna Pestalozzi, Tochter des Andreas, Seidenhändlers. Ab 1652 Lehre beim Glasmaler Hans Jakob Nüscheler dem Jüngeren. 1659 Meisterrecht. Mitglied der Zunft zur Schiffleuten, 1688 des Gr. Rats der Stadt Zürich. 1691-96 Landvogt in der Herrschaft Sax im Rheintal. W.s Werk, das mehrheitlich aus Grisaille-Arbeiten besteht, umfasst eine Vielzahl von Wappenscheiben. Ab 1659 schuf er für den Rat in neuen oder restaurierten Kirchen (Affoltern bei Zürich, Buchs, Otelfingen) Zürcher Standeswappen, die von der Regierung verschenkt wurden. Ferner entstanden 1683 Werke für den neuen Schlosssaal der Kyburg, für Wirtshäuser (Wynigen, Adliswil, Hitzkirch, Berneck), für Rats- und Gemeindehäuser (Rüschlikon, Horgen, Baar, Altdorf UR, Elgg) sowie 1698 13 Grisaille-Wappenscheiben der Konstaffel und der zwölf Zünfte Zürichs für die neue Stube im Haus der Gesellschaft der Bogenschützen (Landesmuseum, Zürich).

Quellen und Literatur

  • BLSK, 1141 f.
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF