de fr it

BeatKölbener

18.10.1889 Appenzell, 13.4.1948 Appenzell, kath., von Appenzell (Rhode Lehn). Sohn des Johann Baptist, Bezirks- und Kantonsrichters sowie Anwalts, und der Katharina geb. Fässler, Näherin, von Appenzell. Caroline Jäger, Sekretärin, von Schwellbrunn. K. besuchte die Realschule in Appenzell, dann das Kollegium St. Michael in Zug und machte danach eine Lehre in der Textilbranche in St. Gallen. Mit seinem Schwager Emil Ebneter gründete er 1908 die Kollektivgesellschaft Emil Ebneter & Co. mit, eine Wein- und Spirituosenhandlung (mit der Marke Appenzeller Alpenbitter), die 1902 entstanden war. 1911 erwarb K. aus der Erbschaft seines Vaters eine Konzerthalle, in der er bis 1948 die Produktionsanlagen unterbrachte. Er präsidierte 1938-48 den Verwaltungsrat der Firma. 1919-24 wirkte er als Ratsherr und gehörte der Feuerschaukomm. an. 1920-46 präsidierte er die freisinnig-demokrat. Partei und war Schriftleiter der liberalen Presse. Er gehörte zu den ersten Skifahrern und förderte die Jagd, den Bergsport und die Turnerschaft.

Quellen und Literatur

  • Anz. vom Alpstein, 16.4.1948
  • E. Ebneter, 75 Jahre Emil Ebneter AG, 1977, 3, 7, 28 f.
  • R. Steuble, «Innerrhoder Necrologium», in IGfr. 22, 1977-78, 172
  • R. Dörig, 75 Jahre Ski-Club Appenzell, 1909-1984, 1984, 3, 7, 9-11
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.10.1889 ✝︎ 13.4.1948