de fr it

JohannesLehner

Erstmals erwähnt 1535, 14.10.1582, katholisch, von Appenzell (Rhode Lehn). Sohn des Hans. Kattrin (Nachname unbekannt). Urnäscher genannt, auf dem Hof Zum Studen. Johannes Lehner war 1555-1557 Ratsherr, 1564-1567 Gross- und 1570-1575 Kleinrat sowie 1570 regierender Hauptmann der Rhode Lehn. 1562 verhandelte er zwischen den verschiedenen Rhoden. In der Schlacht von Moncontour (Poitou) 1569 führte er ein Fähnlein Appenzeller. Sein Grabstein befindet sich im Hof des Schlosses Appenzell. Ferner existiert eine Wappenscheibe Johannes Urnäscher (1571) aus der Sammlung Vincent (heute in Privatbesitz in Herisau).

Quellen und Literatur

  • AWG, 193
  • Kdm AI, 101, 105 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1535 ✝︎ 14.10.1582

Zitiervorschlag

Hermann Bischofberger: "Lehner, Johannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.11.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/048957/2007-11-29/, konsultiert am 28.05.2022.