de fr it

UlrichKlöti

5.6.1943 Bern, 5.2.2006 Wermatswil (Gem. Uster), ref., von Kilchberg (ZH). Sohn des Edwin, Prokuristen, und der Nelly geb. Moser. Ruth Kammer. Handelsdiplom in Bern, Matura in Neuenburg, Stud. der Soziologie, der Nationalökonomie und der Politikwissenschaft in Bern sowie als Graduierter in Princeton (New Jersey) und Ann Arbor (Michigan), 1968 lic. rer. pol., 1972 Promotion. 1973-80 Direktionssekr. des schweiz. Bundeskanzlers, 1980 ao. Prof. für polit. Wissenschaft (Innenpolitik, vergleichende Politik), ab 1986 o. Prof. an der Univ. Zürich, 1988-2000 Leiter des Instituts für Politikwissenschaft, 2004-06 Prorektor der Univ. Zürich (Umsetzung der Bologna-Reform). Als Pionier der Schweizer Politikwissenschaft baute K. aktiv an der schweiz. Wahl- und Abstimmungsforschung mit, befasste sich intensiv mit der Evaluation polit. Prozesse und verhalf dem Fach v.a. in der Deutschschweiz zu hohem Ansehen. Sein "Handbuch der Schweizer Politik" (1999, 42006, engl. 2004) wurde zum Standardwerk. 1991-97 Vizepräs. der SAGW, 1997-2004 Forschungsrat beim Schweiz. Nationalfonds.

Quellen und Literatur

  • Politik im Fokus, hg. von U. Serdült, T. Widmer, 2003, (mit Werkverz.)
  • NZZ, 7.2.2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF