de fr it

Johann RudolfSalis

um 1620, 6.10.1690 Zizers, katholisch, von Zizers und Solothurn. Sohn des Rudolf Andreas und der Hortensia von Salis-Grüsch. Enkel des Hercules (->). Neffe von Carl (->), Rudolf (->) und Ulysses (->). 1) 1649 Emilia Gugelberg von Moos, 2) Emilie von Schauenstein, Tochter des Heinrich, Barons. Einige Jahre Page in Diensten des Erzbischofs von Köln und des Prinzen Ferdinand von Bayern. Militärische Karriere in französischen Diensten: 1641 Leutnant, 1649 Hauptmann in der Schweizergarde, 1660 Inhaber einer Kompanie, 1672-1690 eines Regimentes, 1674 Brigadier der Infanterie, 1688 Maréchal de camp. 1690 Teilnahme an der Schlacht in Fleurus. 1666 Kauf des Schlosses Sulzberg (Gemeinde Untereggen). 1670-1672 und 1680-1687 Umbau des Unteren Schlosses in Zizers. Freiherr.

Quellen und Literatur

  • N. von Salis, «Das Untere Schloss zu Zizers», in BM, 1902, 143-150, 161-169
  • G. von Salis, «Zur Baugesch. des Unteren Schlosses in Zizers», in BM, 1945, 129-138
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1620 ✝︎ 6.10.1690

Zitiervorschlag

Färber, Silvio: "Salis, Johann Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 06.01.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/049085/2012-01-06/, konsultiert am 21.10.2021.