de fr it

RemigiusNiederberger

8.9.1818 Dallenwil, 14.1.1885 Stans, katholisch, von Dallenwil. Sohn des Remigi, Ürtevogts, und der Katharina geborene Odermatt. Gymnasium in Stans und Engelberg, Theologiestudium in Freiburg, Priesterseminar in Chur, 1841 Priesterweihe. 1841 Vikar in Ennetbürgen, 1841-1857 Vikar, Pfarrhelfer und Pfarrer in Buochs, 1857-1885 Pfarrer und bischöflicher Kommissar in Stans, 1857 Mitgründer und Vizepräsident des Schweizerischen Piusvereins, 1866 päpstlicher Ehrenkämmerer. Remigius Niederberger war Anhänger des Sonderbunds und engagierte sich gegen den freisinnigen Bundesstaat, namentlich als Förderer des katholischen Vereinswesens, ab 1860 als Mitgründer und Redaktor des "Nidwaldner Kalenders", als Redaktor des "Nidwaldner Volksblatts" und als Verfasser von zahlreichen, in der katholischen Schweiz häufig gelesenen Flugschriften. Er hat massgeblich zur Ablehnung des Entwurfs für eine neue Bundesverfassung (1872) beigetragen.

Quellen und Literatur

  • B. Flüeler, Pfarrer Remigius Niederberger, 1818-1885, Liz. Zürich, 1986
  • B. Odermatt, Dallenwil, 1991, 265-267
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.9.1818 ✝︎ 14.1.1885

Zitiervorschlag

Peter Steiner: "Niederberger, Remigius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.10.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/049130/2008-10-22/, konsultiert am 31.05.2024.