de fr it

Tavaro

Die feinmechanische Werkstätte Tavaro AG wurde 1934 in Genf vom Uhrenkonzern Tavannes Watch Co. zur Herstellung und Vermarktung eines vom französischen Mechaniker André Varaud entwickelten Granatzünders gegründet. Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs produzierte die Firma für die meisten europäischen Armeen. 1940-1943 lieferte sie Deutschland 1,7 Mio. Zünder. Gleichzeitig entwickelte sie die bahnbrechende Haushaltsnähmaschine Elna 1, die ab 1946 grosse Verbreitung fand und der mehrere Modelle folgten, unter anderem 1952 Elna Supermatic und 1968 Elna Lotus. Der Misserfolg der vollelektronischen Elna 4000 (1988) beschleunigte den Niedergang des Unternehmens, das 1995 Konkurs ging.

Quellen und Literatur

  • Veröff. UEK 11
  • B. Frommel, L'usine Tavaro, 2002
Weblinks

Zitiervorschlag

Bénédict Frommel: "Tavaro", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.08.2011, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/049146/2011-08-08/, konsultiert am 23.05.2024.