de fr it

WilhelmSchoch

2.7.1833 Hinwil, 8.1.1917 Winterthur, von Winterthur und Fischenthal. Sohn des Hans Jakob, Arztes, und der Maria geb. Kuhn. Katharina Zappa, Tochter des Michael. 1851-53 Stud. der Chemie, Physik und Mathematik an den Univ. Zürich, Berlin und Königsberg, Aufenthalt in Paris, 1856 Promotion an der Univ. Zürich. S. unterrichtete Mathematik an der Bezirksschule Therwil, am Gymnasium in Schaffhausen und 1858-77 an der Kantonsschule Frauenfeld, wo er ab 1859 auch Turnlehrer und ab 1873 Rektor war. 1877-88 lebte er in Königsberg, liess sich darauf in Winterthur nieder und unterrichtete dort 1888-1902 am Technikum. Ab 1863 war S. für das Militärturnen im Kt. Thurgau zuständig, ab 1872 präsidierte er den Schweiz. Turnlehrerverein. Als Mitglied der Eidg. Turnkommission 1874-77 wurde er 1875 mit der Körpererziehung in den Lehrer-Rekrutenschulen und 1876 mit der Abfassung des ersten eidg. Lehrmittels für den Turnunterricht beauftragt.

Quellen und Literatur

  • Mbl. für die phys. Erziehung der Jugend 7, 1917, Nr. 1
  • Schweiz. Turnztg., 1917, Nr. 8
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.7.1833 ✝︎ 8.1.1917