de fr it

CharlySchneiter

4.8.1911 (Carl) Feuerthalen, 23.3.2002 Zürich, ref., von Feuerthalen, Neunforn und Zürich. Sohn des Karl und der Anna Martha Wilhelmina geb. Ernst. Marguerite Imfeld, Tochter des Hans Karl. 1939 Dr. phil. der Univ. Zürich. Als begnadeter Sportler betrieb S. Leichtathletik, Handball und Modernen Fünfkampf und wirkte 1939-76 als Sportdozent an der ETH Zürich. 1939 gründete er den Akadem. Sportverband Zürich. 1947 war S. Präs. des Organisationskomitees der universitären Winterweltmeisterschaft in Davos und 1949 Mitgründer des Internat. Hochschulsportverbands, als dessen erster Generalsekr. er 1949-54 wirkte. 1964-78 sass er für die FDP im Zürcher Gemeinderat. Unermüdlich förderte S. den Schweizer Breitensport. Er war ein Pionier des Orientierungslaufs, einer der Initiatoren der 1968 eingeführten Vitaparcours, förderte das Programm Sport für Alle sowie den Seniorensport, für den er sich nach seiner Pensionierung einsetzte. 1988 wurde er für sein Wirken bei der Verleihung der Swiss Sports Awards geehrt.

Quellen und Literatur

  • Seelisch & körperlich fit bis ins hohe Alter, 1998
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF