de fr it

HannesWettstein

10.3.1958 Ascona, 5.7.2008 Zürich, von Zürich und Remetschwil. Sohn des Kurt und der Adriana geborene Hoogerbrug. 2006 Claudia Burckhardt. Ausbildung zum Hochbauzeichner, autodidaktische Weiterbildung in Industriedesign. 1991 Gründung der Agentur ZED (ab 2007 Studio Hannes Wettstein AG). 1991-1996 Dozent an der ETH Zürich, 1994-2001 Professor an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. 1982 schuf Hannes Wettstein die Niedervoltleuchtsysteme Metro für die Firma Belux. Es folgten zahlreiche Möbelentwürfe (etwa der Stuhl Juliette). Einfache Formensprache, hohe Funktionalität und die Suche nach formgerechten Materialien zeichneten seine Produktgestaltung aus. Er entwarf mehrere Studios des Schweizer Fernsehens. Mehrfacher Träger des Design Preises Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Designsuisse, hg. von M. Ernst et al., 2006
  • Hannes Wettstein, 2011
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.3.1958 ✝︎ 5.7.2008

Zitiervorschlag

Gabrielle Schaad: "Wettstein, Hannes", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.10.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/049370/2013-10-28/, konsultiert am 14.06.2024.