de fr it

Jean-LouisWagnière

15.10.1739 Rueyres, 7.4.1802 Ferney (heute Ferney-Voltaire), ref., von Rueyres. Sohn des Jean-Marc, Schulvorstehers der Armenschule der Vogtei Yverdon, und der Jeanne-Jacqueline Menétray. 1763 Rose-Françoise-Suzanne Corboz, Tochter des Jean-François-Rodolphe, Steuereinnehmers und Vogteisekr. von Oron. 1754 trat W. als Kammerdiener in die Dienste Voltaires und wirkte bis zu dessen Tod 1778 als sein bevorzugter Sekr., Bibliothekar und Verwalter. Nachdem Katharina II. Voltaires Bibliothek erworben hatte, erhielt W. 1779 den Auftrag, den Transport der rund 6'850 Bücher nach Russland zu überwachen. Dafür erhielt er eine Rente von 1'500 Pfund. 1780 kehrte er nach Frankreich zurück und wirkte als Gemeindeangestellter sowie 1792-94 als Bürgermeister von Ferney.

Quellen und Literatur

  • (zusammen mit S.G. Longchamp)Mémoires sur Voltaire, et sur ses ouvrages, 2 Bde., 1826
  • C. Paillard, Jean-Louis W. ou Les deux morts de Voltaire, 2005
  • C. Paillard, Jean-Louis W., secrétaire de Voltaire: lettres et documents, 2008
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.10.1739 ✝︎ 7.4.1802