de fr it

ErnstTappolet

21.10.1870 Hittnau, 2.11.1939 Basel, reformiert, von Zürich. Sohn des Paul, Pfarrers, und der Elisabeth geborene Peyer. 1897 Johanna Elisabeth Schlub, Tochter des Kaspar Othmar. Studium der Geisteswissenschaften in Marburg, Paris und Florenz, 1895 Doktorat, 1901 Habilitation in Zürich. 1895-1904 Französischlehrer am Gymnasium in Zürich. 1902 Privatdozent an der Universität Zürich, 1904 ausserordentlicher, 1905-1939 ordentlicher Professor für romanische Philologie an der Universität Basel (1925 Rektor). Ernst Tappolet schrieb sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch und beschäftigte sich vor allem mit den Dialekten der französischen Schweiz. Er fertigte Aufnahmen, Transkriptionen und Übersetzungen von Texten in Walliser Dialekten an. Mit Louis Gauchat und Jules Jeanjaquet gründete er 1899 das Glossaire des patois de la Suisse romande, für das er regelmässig Beiträge schrieb.

Quellen und Literatur

  • Vox romanica 5, 1940, 332-334
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.10.1870 ✝︎ 2.11.1939