de fr it

WoldemarWehrlin

28.12.1888 Moskau, 9.5.1979 Boulogne-Billancourt (Ile-de-France), von Bischofszell. Sohn des Carl Alexander, Baumwollhändlers, und der Vera Rytschkina, Russin. 1927 Galica Warianowa Konstantinowa. Stud. der Jurisprudenz in Moskau, 1914 Promotion. 1916-17 Anwaltstätigkeit in Charkow und Moskau. Ab Sept. 1918 bis zur Einreise in die Schweiz 1920 Rechtsberater der Schweizerkolonie in St. Petersburg und Moskau. 1921 im Auftrag des IKRK Rückkehr nach Moskau und bis 1938 Vertreter beim russ. bzw. sowjet. Roten Kreuz. Nach der Rückführung der entlassenen Kriegsgefangenen 1921-23 verstärkt konsularisch für Ausländer aus Staaten ohne diplomat. Beziehungen zur Sowjetunion tätig, insbesondere für Schweizer. 1938 Auflösung der Mission und Rückkehr in die Schweiz, 1939 Übersiedlung nach Paris. 1943-44 kurzfristige IKRK-Mission in Teheran; vergebl. Versuche, im diplomat. Dienst der Eidgenossenschaft unterzukommen. Übersiedlung nach Paris, im Ikonenhandel tätig.

Quellen und Literatur

  • J.-F. Fayet, P. Huber, «Die Russlandschweizer ohne Schutz?», in Die Auslandschweizer im 20. Jh., 2002, 153-187
  • P. Huber, J.-F. Pitteloud, «Une puissance protectrice inédite: la "mission" W. du CICR à Moscou (1920-1938)», in Relations internationales 3, 2010, Nr. 143, 89-101
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1888 ✝︎ 9.5.1979