de fr it

Willermin

Fam. von Estavayer, die erstmals 1322 mit Perrod, Sohn des Vuillermin, genannt Chapuisat, belegt ist. Perrods gleichnamiger Enkel stiftete 1396 eine Kapelle in der Kirche Saint-Laurent in Estavayer. Jean wurde vor 1544 Bürger von Morges, Guillaume (->) 1569. Jeans Sohn François war 1562 Gubernator von Morges. Jean (1578-1644), Sohn des Guillaume, ist der Stammvater der Frh. von Montricher, sein Bruder Gabriel jener der Herren von Monnaz. Die beiden Herrschaften wurden vor 1697 durch die Heirat von Georges Samuel, Frh. von Montricher, mit Suzanne W., Erbin von Monnaz, zusammengelegt. Beim Tod ihres Sohns Bernard Gabriel 1724 ging die Freiherrschaft zurück an dessen Onkel Jean Rodolphe (1748), der seinen Besitz seinen Grossneffen aus den Fam. Weiss und Steiger überliess. Rodolphe (1714-85), legitimierter Sohn von Jean Rodolphe, stand als Oberst im Dienst Hollands. Sein Sohn Charles Auguste (1739-1815) war Bankier in England, bevor er sich nach Morges zurückzog. Charles Augustes ältester Sohn William (1773-1815) diente während der Revolutionskriege als Offizier in Holland. Er ging 1804 nach England ins Exil und nahm als Generalquartiermeister der brit. Armee an der Eroberung von Ceylon teil, wo er starb. Eugène (1804-77) stammt aus der zweiten Ehe von Charles Auguste mit Anne Catherine Eléonore de Rovéréa. Er begründete den franz. Zweig der W., der zu Beginn des 21. Jh. noch bestand.

Quellen und Literatur

  • ACV, Stammbaum Dumont und Nachlass
  • J.P. Grangier, Annales d'Estavayer, 1905
  • G. Le Comte, «La famille de W., d'Estavayer à Morges», in Bull. généalogique vaudois, 2011, 9-146
Kurzinformationen
Variante(n)
Vuillemin
Vuillermin
Vulliermin