de fr it

GuillaumeWillermin

um 1537 wahrscheinlich Estavayer, 1614 Morges, kath., dann ref., von Estavayer und ab 1569 von Morges. Sohn des François, Bannerherrn von Estavayer, und der Lucie Loys. 1568 Ursule de Ponthey, Tochter des Adligen François. W. lieferte als Partner von Hans Heinrich Lochmann und Benedikt Stokar zwischen 1566 und 1572 Salz ins Wallis. Mit seinen Brüdern Laurent und Priam baute er ein in Bern, Freiburg und dem Fürstbistum Basel tätiges Handelsnetz auf. 1573 wurde er Herr von Monnaz. 1582 zettelte er mit seinen Brüdern ein Komplott gegen den Fürstbf. von Basel, Jakob Christoph Blarer von Wartensee, an. 1584 wurde er Frh. von Montricher und kaufte 1585 die Freiherrschaft Aubonne, die er an Lochmann veräusserte. 1587 investierte er viel Geld in die Aushebung des Regiments Cugy. Als dessen Oberstleutnant wurde er aber in Uriage (Isère) vom Hzg. von Epernon vernichtend geschlagen. Da W. keine Entschädigung erhielt, ging er kurz vor seinem Tod Konkurs.

Quellen und Literatur

  • A. Dubois, Die Salzversorgung des Wallis 1500-1610, 1965
  • G. Le Comte, «La famille de W., d'Estavayer à Morges», in Bull. généalogique vaudois, 2011, 9-146