de fr it

RudolfWeiersmüller

10.8.1939 Teufen (AR), 13.12.2004 Rüfenacht (Gemeinde Worb), ref., von Rohr. Sohn des Ernst, Versicherungsfachmanns, und der Emma geb. Holderegger. 1969 Margrit Fisch. Nach der Handelsmatura in St. Gallen Praktikum beim Schweiz. Bankverein. 1962-66 Delegierter des IKRK in Nepal. 1966-71 Stud. der Nationalökonomie an der Univ. Bern, lic. rer. pol. 1972 Eintritt in den diplomat. Dienst, 1972-74 in New Delhi, Mexiko und Dhaka, 1974 im Exekutivsekretariat der KSZE, 1975-79 in Ottawa und 1979-80 in Caracas. 1980-84 Leiter der Sektion für kulturelle und UNESCO-Angelegenheiten in Bern. 1984-88 Botschaftsrat mit dem Titel eines Ministers und erster Mitarbeiter des Missionschefs in Bonn, 1988-93 Koordinator für internat. Flüchtlingspolitik im EDA in Bern, 1993-99 Botschafter der Schweiz in Teheran. In dieser Eigenschaft vertrat W. die Interessen der USA im Iran. 1999-2004 Botschafter in Budapest.

Quellen und Literatur

  • Tüüfner Poscht 1, 2005, 37
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.8.1939 ✝︎ 13.12.2004