de fr it

Haut-Vully - Môtier I

Ufersiedlung des Neolithikums am Nordufer des Murtensees, in der ehemaligen Gemeinde Haut-Vully, Gemeinde Mont-Vully (FR), seit 2011 Unesco-Weltkulturerbe.

Haut-Vully - Môtier I: Situationskarte 2018 (Geodaten: Bundesamt für Statistik, Swisstopo, OpenStreetMap) © 2019 HLS.
Haut-Vully - Môtier I: Situationskarte 2018 (Geodaten: Bundesamt für Statistik, Swisstopo, OpenStreetMap) © 2019 HLS.

1860 entdeckte Oberst Friedrich Schwab südöstlich des Dorfes Môtier die Ufersiedlung. Hier wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zahlreiche Fundgegenstände gesammelt, unter anderem Steinbeilklingen. Es handelte sich dabei bis heute um die einzigen Zeugnisse materieller Kultur.

Der grösste Teil der Fundstelle liegt an Land. Ihre Grenze gegen Süden ist auf der Höhe des heutigen Ufers vollständig erodiert, während ihre Ausdehnung nach Norden aufgrund der Aufschüttungen entlang der alten Uferlinie schwierig zu bestimmen ist. Kernbohrungen ab dem Jahr 2000 förderten eine sehr gut erhaltene Kulturschicht zutage, die an manchen Stellen eine Mächtigkeit von mehr als 70 cm aufweist. Dieser Umstand lässt in der bis heute schlecht untersuchten Fundstelle auf zukünftige Entdeckungen hoffen. Môtier I umschliesst laut Schätzungen eine Zone von 13'000 m2. Aufgrund der Grösse wird vermutet, dass mehrere Ufersiedlungen aufeinanderfolgten.

Situationsplan der Fundstelle Haut-Vully - Môtier I mit Darstellung der vorgenommenen Kernbohrungen 2003. Infografik von Pierre Corboud, Universität Genf, 2019 (Quelle Luftbild: Bundesamt für Landestopografie).
Situationsplan der Fundstelle Haut-Vully - Môtier I mit Darstellung der vorgenommenen Kernbohrungen 2003. Infografik von Pierre Corboud, Universität Genf, 2019 (Quelle Luftbild: Bundesamt für Landestopografie). […]

Quellen und Literatur

  • Keller, Ferdinand: Pfahlbauten. Dritter Bericht, 1860 (Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich, 13/2.3). Online: e-periodica, konsultiert am 01.10.2018.
  • Troyon, Frédéric: Habitations lacustres des temps anciens et modernes, 1860 (Mémoires et documents de la Société d'histoire de la Suisse romande, 17).
  • Keller, Ferdinand: Pfahlbauten. Fünfter Bericht, 1863 (Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich, 14/6). Online: e-periodica, konsultiert am 01.10.2018.
  • Bonstetten, Gustave de: Carte archéologique du canton de Fribourg, 1878.
  • Heierli, Jakob: "Die neolithische Periode", in: Annuaire de la Société suisse de préhistoire, 2, 1909, S. 25-58. Online: e-periodica, konsultiert am 02.10.2018.
  • Heierli, Jakob: "Die Bronzeperiode", in: Annuaire de la Société suisse de préhistoire, 2, 1909, S. 58-76. Online: e-periodica, konsultiert am 02.10.2018.
  • Heierli, Jakob: "Das Neolithikum", in: Annuaire de la Société suisse de préhistoire, 3, 1910, S. 33-65. Online: e-periodica, konsultiert am 02.10.2018.
  • Muller, Carl: "Les stations lacustres du Lac de Morat", in: Annales fribourgeoises, 1913, Nr. 4, S. 145-160.
  • Viollier, David: "Der Murtensee", in: Viollier, David; Tschumi, Otto; Ischer, Theophil: Pfahlbauten. Elfter Bericht, 1930, S. 52-57 (Mitteilungen der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich, 30/6). Online: e-periodica, konsultiert am 02.10.2018.
  • Peissard, Nicolas: Carte archéologique du canton de Fribourg, 1941.
  • Schwab, Hanni: Jungsteinzeitliche Fundstellen im Kanton Freiburg, 1971 (Schriften zur Ur- und Frühgeschichte der Schweiz, 16).
  • Corboud Pierre; Pugin, Christiane et al.: Rapport sur la campagne de prospection des stations littorales du lac de Morat, 4 Bde., 1992-2001.